Nicht kleckern, sondern klotzen

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01042019040251.shtml am 01.04.2019)

ESA und DLR bauen einen neuen Triebwerksprüfstand für Feststoffbooster. (Achtung, Aprilscherz)

Erst vor Kurzem weihte die ESA zusammen mit dem DLR den neuen Prüfstand P5.2 am DLR-Standort Lampoldshausen ein. Ein Meilenstein für das DLR und für das Ariane-6-Programm. Die langfristigen Auswirkungen auf den Triebwerkstestbetrieb, auf Wirtschaft, Forschung und Entwicklung in der betreffenden Region sind dabei noch gar nicht abzusehen. Raumfahrer.Net jedenfalls veröffentlichte dazu eine Pressemitteilung des DLR.

Nun verdichten sich unbestätigte Gerüchte, dass die ESA die Entwicklung von Raketen einer neuen Generation verstärkt voran treiben will. Dazu soll ein Testareal mit einem entsprechend nutzbaren Prüfstand für Feststofftriebwerke in Betrieb genommen werden. Wie bekannt, sah das ursprüngliche Konzept der Ariane 6 eine Anzahl von Feststoffstufen vor. Der Technologievorsprung amerikanischer Firmen, die Erfahrungen mit entsprechenden Boostern beim Space-Shuttle-Programm gesammelt hatten, und diese nun konsequent für das SLS weiter entwickeln, soll aufgeholt werden. Bislang scheitere dieses Vorhaben nicht nur am politischen Willen der beteiligten Länder, sondern auch schlicht an der nicht erfolgten Bereitstellung entsprechender Prüf- und Testkapazitäten. Das soll nun anders werden.
Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht April 1, 2019 von freundederraumfahrt in Information, Technik und Projekte

Suborbitale Flüge in der Sowjetunion

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01042019031336.shtml am 01.04.2019)

Rückblende: Frühe bemannte suborbitale Flüge in der Sowjetunion. Neue Informationen und neue Fragen … (Achtung, Aprilscherz)

In wenigen Tagen jährt sich zum 58. Mal der historische Flug von Juri Gagarin. 1961 startete zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit ein Raumschiff mit einem Menschen an Bord zu einem Flug in den Weltraum. Der Flug ging über einen kompletten Erdorbit. Diese Erstleistung wurde von der Sowjetunion vollbracht.

Die USA brachten ihren Mann erst einen Monat später ins All. Dabei absolvierte der Astronaut Alan B. Shepard einen ballistischen Flug mit einer Redstone-Rakete. Technologisch gleich ziehen mit der Sowjetunion konnten die USA erst ein Jahr später mit dem historischen Flug von John Glenn. Alle diese Unternehmen waren höchst risikoreich und es gebührt den damaligen Raumfahrern höchste Anerkennung für ihren Mut. Nicht bekannt ist, wie viele Opfer es bei der Erringung dieser Ziele im Vorfeld gegeben hat.
Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht April 1, 2019 von freundederraumfahrt in Raumfahrtgeschichte, Technik und Projekte

Alexander Gerst wieder im EAC in Köln

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05012019080308.shtml am 05.01.2019)

Was folgt(e) sind Liegestütze unterm Weihnachtsbaum – und eine menge Arbeit. Ein kommentierender Rückblick auf eine Pressekonferenz nach einer langen Dienstreise.

Zwischen Weihnachten und Neujahr ist bei vielen Menschen in Deutschland Stress pur angesagt. Mir blieb aber noch Zeit, zwischen Weihnachtsgans und Silvesterkarpfen den medialen Raumfahrtjahresabschluss Revue passieren zu lassen. Die Rede ist von der Pressekonferenz am 22. Dezember 2018 mit Alexander Gerst beim Europäische Astronautenzentrum (European Astronaut Centre, EAC) in Köln. Dazu also einige Gedanken.

Die Ereignisse im Dauerlauf
War das ein Marathon nach der Landung?! Etwas mehr als 13 Stunden nach dem Aufsetzen in der gut durchgekühlten kasachischen Steppe erreichte Gerst das dagegen angenehm regnerisch temperierte Köln.

Bei der Rückreise ins EAC ließ man nichts anbrennen. In Erinnerung ist noch Gests Rückkehr von seiner ersten Mission mit einem ADAC-Ambulanz-Jet. Der jetzige ESA-Chef Wörner hatte auf einer Veranstaltung in Morgenröthe-Rautenkranz einmal sehr zur allgemeinen Belustigung des Publikums erzählt, wie es zu diesem etwas ungewöhnlichen Transport gekommen war, inkl. der Klärung der Frage, ob Gerst überhaupt ADAC-Mitglied ist. Eine solche Blöße wollte man sich diesmal nicht geben.

Die ESA hatte bei Jetcall extra einen Jet gechartert. Sogar das ESA-Logo war aufgeklebt worden. Die Bombadier Challenger CL604 war für den Krankentransport ausgerüstet, wie man auf der Webseite von Jetcall lesen konnte. Aber Gerst wird, so wie auf dem früheren Heimkehrflug, vermutlich keine Trage gebraucht haben. Gut gelaunt stieg er in Köln aus, gerade so, als ob er gerade von einer Eintages-Dienstreise kam. Und Raumfahrer.net war dabei. Danke an Mario für Bilder und Eindrucksschilderungen im Forum Raumcon.

29 Stunden nach der Rückkehr zur Erde gab Gerst sein erstes Interview im EAC in Köln. Und weitere 24 Stunden später folgte der mediale Abschluss seines Fluges: Die Pressekonferenz, zwei Tage nach der Landung, im EAC in Köln.
Den Rest des Beitrags lesen »

Rückblende: Gedanken zu Apollo 8 – Weihnachten 1968

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20122018110443.shtml am 20.12.2018)

Ein Startplatz in Florida in den Vereinigten Staaten von Amerika. Drei Männer schicken sich an Geschichte zu schreiben. In einem Gefährt von 10 Tonnen bei einem Durchmesser von 2,70 Metern soll zum ersten Mal in der Geschichte der Mond angesteuert werden.

Die Vision
Der Start zum Mond gelingt. Der Mond wird umflogen. Schließlich endet die Reise mit der Wasserung im Pazifischen Ozean, wo die kühnen Männer von einem Schiff der Marine der Vereinigten Staaten gerettet werden. Alle werden als Helden gefeiert…

Kommt einem die Geschichte bekannt vor? Irgendwie schon.

Aber sie ist nicht fünfzig, sondern hundertfünfzig Jahre alt. Sie entstammt der Feder des genialen französischen Schriftstellers Jules Verne. Dieser schrieb 1865 und 1870 seine beiden berühmten phantastischen Mondreisegeschichten „Von der Erde zum Mond“ und „Reise um den Mond“. Die Parallelen zu den später erfolgten wirklichen Mondflügen sind verblüffend.
Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht Dezember 20, 2018 von freundederraumfahrt in Raumfahrtgeschichte, Technik und Projekte

Weihnachten 2018 steht vor der Tür.

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05122018092854.shtml am 05.12.2018)

Es ist schon fast eine gute Tradition, sich an dieser Stelle Gedanken über das bevorstehende Weihnachtsfest zu machen. Wie jedes Jahr steht die Problematik: Was schenke ich bloß? Hier sind sieben ernst gemeinte Empfehlungen…

Das unbestrittene Idealgeschenk ist (nach meiner Meinung)… immer noch ein gutes Buch. Es ist leicht zu handhaben. Manchmal ist es krisenfest und wertbeständig. Man kann es fast überall mitnehmen. Es braucht keine Batterien. Man muss es nicht ständig nachladen. Und es fördert die Phantasie und das selbständige Lesen.

Aber nun im Ernst: Hier sind einige Geschenkempfehlungen.
Das folgende soll keine Aneinanderreihung von Buchrezensionen sein. Die abschließende Bewertung muss der Leser schon selber treffen. Vielmehr sind es Vorschläge, wohin man im Buchladen seines Vertrauens hier und da das Auge einmal richten könnte.

Ich hoffe, für jede Altersklasse ist etwas dabei. Anzumerken ist noch: Alle Buchtitel sind Zufallsfunde. Da ich oft im Berliner Regionalverkehr unterwegs bin, führt mich mein Weg manchmal in Buchläden am Wegesrand. Und da findet man so allerlei.
Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht Dezember 5, 2018 von freundederraumfahrt in Anderes, Bücher, Information, Raumfahrtgeschichte

Nachgefragt: Wie geht es eigentlich Olaf P. ?

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28112018080541.shtml am 28.11.2018)

Die Antwort ist kurz und knapp: Gut!

Olaf Przybilski ist vielen Raumfahrtbegeisterten noch als engagierter Hochschullehrer mit Hang zu ausgesprochener Praxisnähe und als begnadeter Vortragsredner bekannt. Man erinnert sich an seine Auftritte in Morgenröthe-Rautenkranz, Feucht, Berlin und anderswo.

Przybilski traf sich mit Raumfahrer.net (RN) am Rande des Raumfahrthistorischen Kolloquiums 2018 in der Archenholdsternwarte Berlin-Treptow. Hier gehörte er zu den verantwortlichen Organisatoren der Veranstaltung.

Nachdem er in der ihm bekannten dynamischen Art und Weise einen Vortrag über „40 Jahre ARIANE und der 110. Geburtstag von Karl Heinz Bringer“ gehalten hatte, plauderte er mit RN fast eine Stunde unbeschwert über seinen Abschied von der TU-Dresden, über den Gang durch die Instanzen, über Fehler und menschliche Enttäuschungen.

Die Zukunft sieht er positiv. Der Raumfahrt wird er auf alle Fälle als brillanter Vortragsredner erhalten bleiben. Man darf gespannt sein und sich außerdem hier und da auf einen interessanten, mitreißenden Vortrag freuen.

Mit Olaf Przybilski sprachen Thomas Weyrauch und Andreas Weise für RN am 24. November 2018 in Berlin.

Veröffentlicht November 28, 2018 von freundederraumfahrt in Anderes, Information, Interview

Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09112018151022.shtml am 09.11.2018)

Im Berliner Technikmuseum gibt es etwas Neues zu entdecken: Eine Raumfahrtausstellung! Raumfahrer.net hat sie sich angesehen.

Sucht man heute nach dem Begriff „Raumfahrtausstellung“, so landet man relativ schnell bei:

Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz
Raumfahrtausstellung im Technik Museum Speyer
Raumfahrtausstellung im Deutschen Museum München (Umbau bis 2020)

Nur sehr wenige würden vermuten, dass sich auch in Berlin eine kleine, aber feine Raumfahrtausstellung verbirgt. Das „Deutsche Technikmuseum Berlin“, so der offizielle Name, hat eine lange Tradition hinter sich.
Den Rest des Beitrags lesen »

Raumfahrer Net e.V. – In eigener Sache

(Veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18092018094721.shtml am 18.09.2018)

Am 15. September 2018 fand eine turnusmäßige Mitgliederversammlung des Raumfahrer Net e.V. in Frankfurt am Main statt.

Wenn man im Forum Raumcon oder auf unseren Portalseiten unterwegs ist, vergisst man oft, dass sich hinter diesem kostenlosen Angebot eine Maschinerie verbirgt, die die ganze Struktur am Laufen hält. Träger ist der eingetragene Verein Raumfahrer Net. Dieser betreibt die Infrastruktur des Forums und die Portalseiten inklusive ihrer erforderlichen Datenbanken.
Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht September 18, 2018 von freundederraumfahrt in Anderes, Information

Zum Jahrestag des 1. bemannten deutschen Raumflugs

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10092018154012.shtml am 10.09.2018)

Zum 40. Jahrestag des Beginns der bemannten Weltraumfahrt in Deutschland 1978-2018: Ein Rückblick auf die Aktivitäten zum Jubiläum und einige Quergedanken dazu…

Wenn ich an Sigmund Jähn denke, bekenne ich offen: Ich verehre diesen Mann. Ganz früher hätte ich gesagt: Ich bin ein Fan von ihm. Aber das trifft heute nicht mehr den Kern. Dieser Mann ist ein Stück meiner Jugend. Er ist personifizierte Geschichte, mindestens für mich. Er ist ein Vorbild, damals und heute.

Nun sitze ich an meinem Schreibtisch und grübele, was ich als Nachlese zu seinem 40. Flugjubiläum schreiben soll. Viele Zeitungen haben sich im Vorfeld zu diesem Ereignis mit Jähn befasst. Soll ich meinen Beitrag bei Raumfahrer Net zu seinem 80. Geburtstag hervor holen und einfach noch mal „neu aufwärmen“? Da ist aus meiner Sicht fast alles gesagt. Wird das Sigmund Jähn gerecht? Geht es eigentlich nur um ihn? Oder ist das vielleicht am Thema vorbei? Wie heißt das Thema überhaupt? Sollte man das Ganze nicht einmal aus einer anderen Perspektive betrachten?

Nein, ich werde keine erneute Abhandlung über seinen Weltraumflug und sein Leben schreiben. Das haben andere schon zur Genüge getan und bestimmt auch besser als ich es je könnte. Ich werde versuchen, einige Randgedanken zu Papier zu bringen, die sonst nicht so viel Beachtung finden. Auf geht’s!
Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht September 10, 2018 von freundederraumfahrt in Anderes

And the Winner is … Ein deutscher Raumfahrtpreis!

(veröffentlicht auf: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082018123149.shtml am 17.08.2018)

Was? Warum? Von wem? Für wen? Raumfahrer.net sprach mit einem der Initiatoren des Raumfahrtpreises „Silberner Meridian“, der dieses Jahr zum ersten Mal vergeben wird.

Raumfahrer.net (RN): Sehr geehrter Herr Drexler, lieber Andreas, wir kennen uns schon etwas länger, daher bleiben wir auch hier beim DU?

Andreas Drexler (AD): Natürlich.

RN: Kurz zu Deiner Person: Du bist Jahrgang 1950 und Ingenieur. Des Weiteren bist Du im Vorstand des VFR (Verein zur Förderung der Raumfahrt) ehrenamtlich tätig.

AD: Ja, ich gehöre dem VFR e.V. seit 26 Jahren an und vertrete als Beisitzer unseren Verein in der Hauptstadt.

RN: Wenn man nach dem DEUTSCHEN RAUMFAHRTPREIS bei Google fragt, fällt man sofort auf die Seite vom Medienpreis Luft und Raumfahrt. Da werden junge Nachwuchsjournalisten ausgezeichnet, die sich um die Berichterstattung der deutschen Raumfahrt verdient gemacht haben. Auszeichner ist die Industrie.

Dann gibt es noch einige Preise von verschieden Vereinen und Gesellschaften, die auch mehr oder weniger mit Raumfahrt zu tun haben. Beispielhaft wäre hier die DGLR (Deutsche Gesellschaft für Luft und Raumfahrt) genannt.
Wieso brauchen wir denn noch einen Preis?
Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht August 17, 2018 von freundederraumfahrt in Anderes, Interviews