Leserbrief an die Redaktion FliegerRevue

(keine Antwort, geschrieben im Juli 2015)

Sehr geehrter Herr Buchmann,
seit nunmehr über 40 Jahren lese ich mit großer Begeisterung die FliegerRevue. Da mir dieses Medium nicht ganz egal ist, lassen Sie mich bitte einige Bemerkungen machen.
Der Untertitel der Zeitschrift lautet: Magazin für Luft- und Raumfahrt. Dieses war über Jahre immer Programm. Leider empfinde ich seit Jahren eine schleichende, aber anhaltende Tendenz, wobei das Thema Raumfahrt immer weiter zurück gefahren wird.

Das die Ausgabe 07/2015 ohne die bekannten „schwarzen“ Seiten „Raumfahrt“ erschien, ist offensichtlich nicht nur mir aufgefallen. Siehe Leserbrief in 8/2105, Seite 63.
Jetzt muss ich feststellen, dass sich dieser Trend in der aktuellen Ausgabe fortsetzt. Dabei wären Themen eigentlich vorhanden. Allein die Präsentation von IXV, ESA und DLR in Le Bourget wäre einen Kommentar wert gewesen.
Ich gebe zu, medienwirksame Themen, wie die Mondlandung, sind nicht gerade häufig gesät. Von Philae und Gerst einmal abgesehen. Aber deshalb gleich gar nichts zu bringen? Information und Kommentierung der aktuellen Raumfahrtsituation war immer eine Domäne der FR. Hier konnte man sich auch von der Konkurrenz abgrenzen.
Ich kann mir nicht vorstellen, das es an Themen wie auch an fähigen Redakteuren mangelt, diese Rubrik mit Leben zu füllen.
In der Hoffnung, diese Zeilen sind nicht ganz umsonst, freue ich mich auf die nächste Ausgabe.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht Juli 10, 2015 von freundederraumfahrt in Eigene Leserbriefe

%d Bloggern gefällt das: